Zum Inhalt Zur Navigation wichtige Links Zur Startseite
e-connected - Initiative für Elektromobilität und nachhaltige Energieversorgung

wichtige Links:


Inhalt:

VLOTTE

Logo VLOTTEDie Modellregion

Geografische Ausdehnung: Region Rheintal mit Umland (Fläche Rheintal: 260 km2)
EinwohnerInnen: gesamt 366.000, davon ca. 274.000 im Rheintal

Geschäftsmodell

„Mobilitätskarte” für etwa Euro 500,– pro Monat (genaue Höhe abhängig vom Fahrzeugtyp) inklusive Fahrzeugleasing, Wartungskosten der elektrischen Teile, Netzkarte für den Verkehrsverbund Vorarlberg und kostenlose Betankung an allen öffentl. Stromstellen. Nach vier Jahren Ankauf durch die/den Kundin/Kunden zu einem Restwert von 25 % des Anschaffungswerts. Zusätzliche kostenlose ÖAMTC-Mitgliedschaft. Ab 2011 Angebot für Gewerbe- und Gemeindekunden: Rückgabe der neuen Modelle Mitsubishi i-MIEV und Citroen C-Zero nach Operating Leasing von 5 Jahren an Raiffeisen Leasing GmbH (Mobilitätsrate: ca. Euro 350,– zzgl. Versicherung).

E-Fahrzeuge

44 TH!NK, 25 Fiat 500, 6 Panda, 2 Tazzari, 1 Mazda 2, 1 Twingo, 69 i-MiEV, 1 Kangoo, 6 Citroen Berlingo, 183 Citroen C-Zero, 15 Peugeot ION, 1 Peugeot Partner, 1 Nissan Leaf, 2 Volvo C30
Es sind 357 Fahrzeuge mit dem Abschluss des Förderzeitraumes am 31.12.2011 im VLOTTE-Projekt.

Energieaufbringung durch erneuerbare Energien

Insgesamt sind 757 m2 Photovoltaik-Fläche im Betrieb:

  • PV-Anlage am Gelände der illwerke vkw (460 m2 Nutzfläche, 62,1 kWp, 60.000 kWh Jahreserzeugung)
  • PV-Anlage in Krumbach (235,13 m2 Nutzfläche, 41,5 kWp, 40.000 kWh)
  • PV-Anlage in Lingau (61,9 m2 Nutzfläche, 7 kWp, 6.300 kWh Jahreserzeugung)

Kleinwasserkraftwerk Brunnenfeld ist seit 2011 in Betrieb (VLOTTE-Anteil: 648.300 kWh)

Milestones/Ziele

VLOTTE bis Dezember 2011: 357 E-Fahrzeuge verkauft, 2.500.000 km zurückgelegt, 87 Stromstellen davon 3 Schnellladestationen (Chademo) in Betrieb.
Die Arbeit für die Errichtung der restlichen 32 Stromstellen wurde begonnen, aufgrund der Wintersaison bedingten Witterungsbedingungen können diese erst im Frühjahr 2012 fertiggestellt werden.
VLOTTE II: Das Fazit nach 2 Jahren und mehreren Versuchen e-Stationen (mit E-Fahrrädern, E-Rollern, E-Autos) zu errichten und zu betreiben ist, dass das angedachte Angebot in der Form nicht angenommen wird. Die gesammelten Erfahrungen und der Erfolg in der Tourismusregion in Lech mit E-Zweirädern fließen in weiterführende Projekte von VLOTTE ein.

Partner/Struktur

illwerke vkw, Land Vorarlberg, Verkehrsverbund Vorarlberg, Energieinstitut Vorarlberg, Vorarlberger Landesversicherung, ÖAMTC, Raiffeisen Leasing GmbH, TU Wien, Autohaus Rohrer, Autohaus Josef Bickel, Kairos Wirkungsforschung und Entwicklung GmbH
 
DOWNLOAD Key Facts VLOTTE 
DOWNLOAD Statusbericht VLOTTE
DOWNLOAD Endbericht Begleitforschung VLOTTE 
DOWNLOAD Endbericht Monitoring VLOTTE
 
Stand: November 2016
Weitere Infos unter: www.vlotte.at